Haag-Streit Zwei-Spiegel Kontaktglas 905 Haag-Streit Zwei-Spiegel Kontaktglas 905

Haag Streit

Dem Acrylglaskonus sind zwei Spiegelflächen angeschliffen, die unter einem Winkel von 62° zur Vorderfläche geneigt sind. Dadurch ist es möglich, den gegenüberlie- genden Kammerwinkel ohne Drehen des Kontaktglases zu untersuchen.
Die Weite und Form des Kammerwinkels lässt sich nur unter Verwendung eines schmalen Spaltbüschels der Spaltlampe sicher feststellen.

Dank ihrer dreh-, schwenk- und neigbaren Spaltbeleuchtung gestattet vor allem die HAAG-STREIT Spaltlampe 900 die Beurteilung der Weite des gesamten Kammer- winkels, was für die Glaukom Diagnostik von Wichtigkeit ist.

Untersuchung des Kammerwinkels

Als Mikroskopvergrösserung wird bei der Einstellung am besten 10x, bei der Unter- suchung 16x verwendet.


Die Beleuchtung des Kammerwinkels erfolgt mit dem schmalen Spaltbüschel über dem Kontaktglasspiegel. Zwischen Beleuchtungseinrichtung und Mikroskop wird ein Winkel von etwa 10° (seitliche Raststellung der HAAG-STREIT Spaltlampe 900) eingestellt. Bei einem grösseren Winkel als 15° zwischen Mikroskop und Beleuch- tungseinrichtung, wird das Spaltbild bei Normaleinstellung der Okulare nicht mehr scharf abgebildet.

Spaltunschärfen bei Winkeln unter 15° lassen sich durch Stellungsänderung des Kammerwinkelglases korrigieren.
Die Untersuchung seitlicher Kammerwinkelabschnitte ist ausserdem unter diffuser Beleuchtung des Skleralfalzes möglich. Dazu muss die Beleuchtung (nach Lösen der Zentrierschraube bei der HAAG-STREIT Spaltlampe 900) aus der Mitte genom- men werden.

Dem Acrylglaskonus sind zwei Spiegelflächen angeschliffen, die unter einem Winkel von 62° zur Vorderfläche geneigt sind. Dadurch ist es möglich, den gegenüberlie- genden Kammerwinkel ohne Drehen des Kontaktglases zu untersuchen.
Die Weite und Form des Kammerwinkels lässt sich nur unter Verwendung eines schmalen Spaltbüschels der Spaltlampe sicher feststellen.

Dank ihrer dreh-, schwenk- und neigbaren Spaltbeleuchtung gestattet vor allem die HAAG-STREIT Spaltlampe 900 die Beurteilung der Weite des gesamten Kammer- winkels, was für die Glaukom Diagnostik von Wichtigkeit ist.

Untersuchung des Kammerwinkels

Als Mikroskopvergrösserung wird bei der Einstellung am besten 10x, bei der Unter- suchung 16x verwendet.


Die Beleuchtung des Kammerwinkels erfolgt mit dem schmalen Spaltbüschel über dem Kontaktglasspiegel. Zwischen Beleuchtungseinrichtung und Mikroskop wird ein Winkel von etwa 10° (seitliche Raststellung der HAAG-STREIT Spaltlampe 900) eingestellt. Bei einem grösseren Winkel als 15° zwischen Mikroskop und Beleuch- tungseinrichtung, wird das Spaltbild bei Normaleinstellung der Okulare nicht mehr scharf abgebildet.

Spaltunschärfen bei Winkeln unter 15° lassen sich durch Stellungsänderung des Kammerwinkelglases korrigieren.
Die Untersuchung seitlicher Kammerwinkelabschnitte ist ausserdem unter diffuser Beleuchtung des Skleralfalzes möglich. Dazu muss die Beleuchtung (nach Lösen der Zentrierschraube bei der HAAG-STREIT Spaltlampe 900) aus der Mitte genom- men werden.

€525.98*

Netto/Exportpreis: €442.00


* Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten (s.u.)
+
-

Dem Acrylglaskonus sind zwei Spiegelflächen angeschliffen, die unter einem Winkel von 62° zur Vorderfläche geneigt sind. Dadurch ist es möglich, den gegenüberlie- genden Kammerwinkel ohne Drehen des Kontaktglases zu untersuchen.
Die Weite und Form des Kammerwinkels lässt sich nur unter Verwendung eines schmalen Spaltbüschels der Spaltlampe sicher feststellen.

Dank ihrer dreh-, schwenk- und neigbaren Spaltbeleuchtung gestattet vor allem die HAAG-STREIT Spaltlampe 900 die Beurteilung der Weite des gesamten Kammer- winkels, was für die Glaukom Diagnostik von Wichtigkeit ist.

Untersuchung des Kammerwinkels

Als Mikroskopvergrösserung wird bei der Einstellung am besten 10x, bei der Unter- suchung 16x verwendet.


Die Beleuchtung des Kammerwinkels erfolgt mit dem schmalen Spaltbüschel über dem Kontaktglasspiegel. Zwischen Beleuchtungseinrichtung und Mikroskop wird ein Winkel von etwa 10° (seitliche Raststellung der HAAG-STREIT Spaltlampe 900) eingestellt. Bei einem grösseren Winkel als 15° zwischen Mikroskop und Beleuch- tungseinrichtung, wird das Spaltbild bei Normaleinstellung der Okulare nicht mehr scharf abgebildet.

Spaltunschärfen bei Winkeln unter 15° lassen sich durch Stellungsänderung des Kammerwinkelglases korrigieren.
Die Untersuchung seitlicher Kammerwinkelabschnitte ist ausserdem unter diffuser Beleuchtung des Skleralfalzes möglich. Dazu muss die Beleuchtung (nach Lösen der Zentrierschraube bei der HAAG-STREIT Spaltlampe 900) aus der Mitte genom- men werden.

Dem Acrylglaskonus sind zwei Spiegelflächen angeschliffen, die unter einem Winkel von 62° zur Vorderfläche geneigt sind. Dadurch ist es möglich, den gegenüberlie- genden Kammerwinkel ohne Drehen des Kontaktglases zu untersuchen.
Die Weite und Form des Kammerwinkels lässt sich nur unter Verwendung eines schmalen Spaltbüschels der Spaltlampe sicher feststellen.

Dank ihrer dreh-, schwenk- und neigbaren Spaltbeleuchtung gestattet vor allem die HAAG-STREIT Spaltlampe 900 die Beurteilung der Weite des gesamten Kammer- winkels, was für die Glaukom Diagnostik von Wichtigkeit ist.

Untersuchung des Kammerwinkels

Als Mikroskopvergrösserung wird bei der Einstellung am besten 10x, bei der Unter- suchung 16x verwendet.


Die Beleuchtung des Kammerwinkels erfolgt mit dem schmalen Spaltbüschel über dem Kontaktglasspiegel. Zwischen Beleuchtungseinrichtung und Mikroskop wird ein Winkel von etwa 10° (seitliche Raststellung der HAAG-STREIT Spaltlampe 900) eingestellt. Bei einem grösseren Winkel als 15° zwischen Mikroskop und Beleuch- tungseinrichtung, wird das Spaltbild bei Normaleinstellung der Okulare nicht mehr scharf abgebildet.

Spaltunschärfen bei Winkeln unter 15° lassen sich durch Stellungsänderung des Kammerwinkelglases korrigieren.
Die Untersuchung seitlicher Kammerwinkelabschnitte ist ausserdem unter diffuser Beleuchtung des Skleralfalzes möglich. Dazu muss die Beleuchtung (nach Lösen der Zentrierschraube bei der HAAG-STREIT Spaltlampe 900) aus der Mitte genom- men werden.

Liefer- und Versandkosten

Unsere Klein- und Großgeräte werden durch unseren Versandpartner DHL verschickt oder individuell vereinbart durch uns geliefert und montiert. Handliche Pakete erhalten Sie von uns per DHL.   Im Übrigen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Kostenübersicht
Vor Beauftragung eines Spediteurs oder Spezialkuriers holen wir i.d.R. einen Kostenvoranschlag ein. Eine Schätzung der anfallenden Kosten wird Ihnen, sofern erwünscht, unverbindlich vorab mitgeteilt.


Gewicht Lieferort Preis
Kleingeräte Deutschland 7,50€
Großgeräte Deutschland 19,50€
Lieferung- und Montage Deutschland auf Anfrage
Liefer- und Versandkosten

Unsere Klein- und Großgeräte werden durch unseren Versandpartner DHL verschickt oder individuell vereinbart durch uns geliefert und montiert. Handliche Pakete erhalten Sie von uns per DHL.   Im Übrigen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Kostenübersicht
Vor Beauftragung eines Spediteurs oder Spezialkuriers holen wir i.d.R. einen Kostenvoranschlag ein. Eine Schätzung der anfallenden Kosten wird Ihnen, sofern erwünscht, unverbindlich vorab mitgeteilt.


Gewicht Lieferort Preis
Kleingeräte Deutschland 7,50€
Großgeräte Deutschland 19,50€
Lieferung- und Montage Deutschland auf Anfrage